Funktion

Spitzentechnik für saubere Motorenleistung

Bosch-Lambdasonden sind zentrale Komponenten für die Abgasreinigung. Dabei gibt es zwei unterschiedliche Typen: Sprung- und Breitbandsonden.


Sprungsonde

Spannungssprung bei λ = 1
U  Sondenspannung
a  fettes Gemisch
b  mageres Gemisch

Größere Ansicht
Breitbandsonde

Spannungssprung bei λ = 1
U  Sondenspannung
a  fettes Gemisch
b  mageres Gemisch

Größere Ansicht

Sprungsonde

Sprungsonden erkennen "das stöchiometrische Gemisch", d.h. ! = 1, und ...

  • ... vergleichen den Restsauerstoffgehalt im Abgas mit dem Sauerstoffgehalt der Umgebungsluft
  • ... erkennen den Übergang vom fetten Gemisch zum mageren Gemisch und umgekehrt
  • ... erzeugen entsprechend dem Sauerstoffgehalt im Abgas eine Spannung zwischen ca. 20 und 900 mV









Breitbandsonde

Breitband-Lambdasonden können nicht nur ! = 1-Gemische, sondern auch magere (! > 1) und fette Gemische (! < 1) genau messen. Durch diese Eigenschaften kann die Lambdasonde für weitere Funktionen in der Motorsteuerung verwendet werden (z.B. Sekundärluft- Diagnose). Die Breitbandsonde bestimmt den Lambdawert über den Pumpstrom, der bei ! = 1 null mA beträgt.

  • misst den Restsauerstoffgehalt im Abgas
  • misst sowohl im fetten als auch im mageren Bereich äußerst genau. Sie hat einen größeren Messbereich von 0,7 < λ < ∞ (Luft)
  • geeignet auch für den Einsatz in Diesel- und Gasmotoren
Zum Seitenanfang

Impressum

© Robert Bosch GmbH